Von der Wespe, die nicht loslassen konnte

Also nahm sie sich, so dacht‘ sie clever,

ein extra großes Stück vom Teller.

 

Berherzt griff sie und hielt es fest,

und steuerte es in Richtung Nest.

 

Doch schon bald verließen sie die Kräfte.

Es war die Wespe, die so ächzte.

 

All‘ die Müh die half ihr nicht,

Angstschweiß stand ihr im Gesicht.

 

Ihr war bewusst, da lief was schief.

Das schwere Stück es zog sie tief.

 

Lässt sie es los und fliegt nach oben

oder knallt sie mit dem Stück zu Boden?

 

Tief und tiefer ging die Reise.

„Ich muss handeln“ rief sie leise.

 

Doch oh weh, da war’s zu spät:

Stück und Wespe als Paket

 

knallten ohne Bremse auf die Erde.

„Wer hätt‘ gedacht, dass ich hier sterbe?..“

 

Und die Moral von dem Gedicht?

Loslassen reduziert Gewicht!

 

🙂

 

 

 

 

Photo by: David Hablützel (pexels.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.